2. Bundesliga Nord GRSC meldet Team ab PDF Drucken E-Mail
Benutzerbewertung: / 7
SchwachPerfekt 
News - Roll-Hockey
Geschrieben von: Torben Schultz   
Mittwoch, 29. September 2010 um 13:10 Uhr

Wenn am Samstag die neue Saison der Zweiten Liga beginnt, wird der Gladbacher RSC im Teilnehmnerfeld fehlen. GRSC-Geschäftsführer Roland Rother und Trainer Thomas Müllers haben die Mannschaft vom Meisterschaftsbetrieb abgemeldet, da die Personaldecke zu dünn ist. "Wir haben lange überlegt und alles versucht, doch letztlich mussten wir mit dem Kopf entscheiden", sagte Müllers.

Zwar verzeichnete der GRSC in der Sommerpause keine Abgänge, doch viele Spieler konnten oder wollten keine feste Zusage abgeben, dass sie in der nötigen Kontinuität zur Verfügung stehen. Und schon die letztjährige Rückrunde bestritt der GRSC mehr schlecht als recht. Für Müllers ist die Entwicklung eine große Enttäuschung. Er wird die Mannschaft nun einmal in der Woche trainieren und versuchen neue Begeisterung zu wecken. Auch eine Meldung für den Pokalwettbewerb schließt er nicht aus. Und vielleicht gibt es im nächsten Jahr dann einen Neuanfang in der Regionalliga. Auf eigenen Nachwuchs kann er dabei allerdings nicht bauen, da die einzige Jugendmannschaft mittlerweile nicht mehr existiert.

Eine bittere Entwicklung im Traditionsverein, bei dem andere Abteilungen wie Rollkunstlauf oder Inline-Hockey sich durchaus über Zuwachs freuen dürfen. "Wir betreiben nun mal eine Nischensportart. Dieses Problem hat nicht nur der GRSC", sagt Müllers.