Bericht Jugendwettbewerb 2013 in Dinslaken Drucken
Rollkunstlauf
Geschrieben von: Vorstand   
Montag, 07. Oktober 2013 um 17:23 Uhr

Mit 9 Teilnehmerinnen ging die Rollkunstlauf-Abteilung des GRSC beim diesjährigen Leistungsvergleich der Frei-Figuren- und Kunstläufer sowie Solotänzer der Anfängerklasse auf NRW-Ebene erfreulich zahlreich an den Start.

 

Dabei kamen auch einige gute und sehr gute Platzierungen heraus:

Bei den Freiläufern hatte der GRSC mit Lara-Michelle Noack, Lilly Towet, Celia Salgado und Jolina Pfeifer gleich 4 Läuferinnen in der Kombination am Start. Beim Pflichtlaufen waren die Ergebnisse erwartungsgemäß eher bescheiden, dafür konnte Celia Salgado in der Kür der Gruppe 1 mit Platz 1 mächtig auftrumpfen. In Gruppe 2 belegte Lara-Michelle Noack einen tollen 3. Platz in der Kür.

 

In der Kombination gab es die folgenden Ergebnisse:

Gr. 1: Platz 13 Celia Salgado, Platz 15 Jolina Pfeifer, Platz 16 Lilly Towet. Gr. 2: Platz 14 Lara-Michelle Noack

 

 

 

Bei den Figurenläufern Gr. 2 starteten Lena und Merle Kott in der Kombination. Bei Merle, eine der jüngsten Starterinnen in der Gruppe,  lief es in der Pflicht ganz ordentlich (Platz 9), dafür konnte Lena eine gute Kür präsentieren (Platz 9). In der Kombination bedeutete dies Platz 9 Für Merle und Platz 11 für Lena. Nathalie Raggen ging bei den Figurenläufern Gr. 1 in der Kür an den Start und zeigte sprungtechnisch eine gute Leistung, leider gab es leichte Probleme bei den Pirouetten, so dass Rang 7 herauskam. Mit fehlerfreier Kür hätte es für’s Treppchen gereicht.

 

In der Pflicht lief Nathalie in der Kunstläuferklasse, da sie 2012 aufgestiegen war. Bei ihrem ersten Start bei den Kunstläufern war Erfahrung sammeln angesagt und Rang 11 ganz in Ordnung.

 

Bei den Solotanz-Anfängern war der GRSC mit 2 Mädchen vertreten: die beiden 11jährigen Lisa Thomas und Joelle Bierewitz gaben ihren Einstand im Solotanzen und machten ihre Sache wirklich sehr gut. Nach den Pflichttänzen auf Platz 2 (Lisa) und Platz 4 (Joelle), konnte Lisa ihren Platz mit der Kür verteidigen, Joelle konnte sogar einen Platz gutmachen, und die GRSC Solotanz-Debütantinnen belegten am Ende die Plätze 2 und 3.

 

 

„Mit 4 Treppchenplätzen haben wir unser Ziel noch übertroffen. Leider hat es für einen Aufstiegsplatz nicht gereicht, aber wenn sich die eine oder andere Läuferin im Winter positiv entwickelt, könnte man darüber noch mal nachdenken.“ So der Kommentar von Trainerin Petra Gutowski.

Zuletzt aktualisiert am Montag, 07. Oktober 2013 um 17:32 Uhr