GRSC mit 7 Starterinnen beim Landesjugendwettbewerb 2012 PDF Drucken E-Mail
Benutzerbewertung: / 4
SchwachPerfekt 
News - Rollkunstlauf
Geschrieben von: Vorstand   
Mittwoch, 12. September 2012 um 18:17 Uhr

Die Mönchengladbacher Rollkunstläuferinnen waren beim diesjährigen NRW-Leistungsvergleich der

Startklassen Freiläufer, Figurenläufer und Kunstläufer mit einem Team von 7 Starterinnen in allen

3 Leistungsklassen in zahlenmäßig sehr starken Gruppen dabei.

 

 

 

 

Bei den Freiläufern starteten Lena und Merle Kott sowie Ines Fischelmanns. Während Lena bereits

im letzten Jahr beim LJW Erfahrung sammeln konnte, war es für Merle und Ines der erste Start bei

einer NRW-weiten Meisterschaft. Alle 3 Mädchen zeigten gute Pflichtbögen und belegten Rang 9

in Gr. 4 (Merle) sowie Rang 5 in Gr. 2 (Ines) und Rang 6 in der gleichen Gruppe (Lena).

Lena konnte auch in der Kür gut mithalten (7te) und somit einen sehr schönen 5ten Gesamtrang in

der Kombination erzielen. Für Ines war es die Premiere der neuen Kür, leichte Unsicherheiten somit

verständlich: Rang 11 in Kür und Kombination.

Merle schaffte erstmals alle Sprünge in der Kür, muss aber in den Pirouetten noch stabiler werden:

Rang 10 in Kür und Kombination kam am Ende bei einer sehr ordentlichen Gesamtpunktzahl heraus.

Alle drei Mädchen hatten leistungsstarke Konkurrenz und konnten somit mit ihren Ergebnisse

zufrieden sein.

 

Bei den Figurenläufern war der GRSC wie schon im Vorjahr durch Nathalie Raggen und Neele Praschak

vertreten. Nathalie zeigte Unsicherheiten im ersten Pflichtbogen, lief aber eine gute zweite Pflichtfigur:

diese Steigerung verhalf ihr zu einem tollen zweiten Platz im Pflichtlaufen und einem Platz auf dem

Siegerpodest. Neele zeigte eine große Verbesserung im Vergleich zu 2011, hatte aber doch einige

kleinere Fehler mehr als Nathalie, was am Ende Rang 9 im Pflichtlaufen bedeutete. Von Platz 1 bis 10

lagen aber alle Starterinnen ganz eng beieinander, was für die Kür noch alle Chancen offen ließ.

Unsere Mädels kämpften beim Kürlaufen jedoch mit den eigenen Nerven und ließen sich vom

ungewohnten Betonboden verunsichern: In der Kür gab es Platz 9 für Nathalie und Platz 11 für Neele.

In der Kombination kam für Nathalie Platz 5 und für Neele Platz 11 heraus.

 

 


 

 

Auch bei Kunstläufern hatte der GRSC zwei Starterinnen: mit Joelle Bierewitz und Lisa Thomas stellte

der Verein die beiden jüngsten Teilnehmerinnen in dieser Startklasse, für die es der erste Auftritt bei

den Kunstläufern war.

Mit den neuen, erheblich schwierigeren Pflichtbögen hatten beide noch zu kämpfen, wobei Joelle  

mehr Ruhe zeigte und einen beachtlichen 7. Pflichtrang erlief, Lisa etwas hektisch an die Sache ging

und auf Rang 13 einkam. Auch in der Kür lief es für Lisa mit Platz 16 nicht wie geplant, Joelle konnte

dagegen ihren derzeitigen Leistungsstand gut abrufen (Platz 9 in der Kür). Für die Kombination hieß

das: guter Platz 8 für Joelle, Platz 13 für Lisa.

 

Fazit: „Besonders im Pflichtlaufen gab es eine klare Steigerung zu den vergangenen Jahren; Im

Kürlaufen müssen wir an der Sicherheit und Sauberkeit der Elemente und an den Schwierigkeiten

noch mehr arbeiten.“ so Trainerin Petra Gutowski. Insgesamt brauchten sich die 7 Starterinnen des

GRSC vor der NRW-Konkurrenz aber nicht zu verstecken. „Mit Nathalie Raggens 2ten Pflichtrang

haben wir auch in diesem Jahr eine Platzierung in den Top3 geschafft, was für sie den Aufstieg in die

Kunstläuferklasse bedeutet.“

 

 


 

Zuletzt aktualisiert am Montag, 24. September 2012 um 15:49 Uhr